Allgemeine Information zu den Leistungen der Pflegekassen

Die Pflegekassen bieten verschiedene Unterstützungsleistungen für Menschen mit Behinderungen mit und ohne Pflegestufe. In den letzten Jahren kam es hier mehrfach zu Neuerungen.

Generell ist damit zu rechnen, das die Leistungen für Menschen mit Unterstützungsbedarf ,welche ambulant oder bei Ihrer Familie wohnen in Zukunft weiter ausgebaut werden.
Nachfolgend die aktuellen Neuerrungen nach dem Pflegeneuausrichtungsgesetzt welches zum 01.01.2013 in Kraft getreten ist:


(Mit der Pflegestufe 0 sind Personen ohne Pflegestufe, aber mit anerkannter verminderter Alltagskompetenz gemeint. Dies gilt im Prinzip für fast alle Menschen, welche Leistungen der Werksiedlung erhalten)

Was beinhalten diese Leistungen?

1. Pflegegeld:
Steht Angehörigen zu, welche ihre Angehörigen im häuslichen Bereich pflegen. Dies gilt auch bei einem Heimaufenthalt von vollstationär untergebrachten Angehörigen. In einem solchen Fall wird ein anteiliges Pflegegeld im Verhältnis 1/30 pro Tag gewährt.

2. Pflegesachleistungen:
Diese können über einen anerkannten Pflegedienst, oder einen häuslichen Betreuungsdienst abgerechnet werden.
(Die Werksiedlung stellt aktuell den Antrag auf Anerkennung als häuslicher Betreuungsdienst, um familienunterstützende und individuelle Fördermaßnahmen im häuslichen Umfeld erbringen zu können.)

3. Verhinderungspflege gem. SGB XI § 39
Diese kann in Anspruch genommen werden, wenn ein pflegender Angehöriger z.B. durch Urlaub / Krankheit / Sonstiges die Pflege kurzzeitig nicht mehr ausführen kann. Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Verhinderungspflege ist die Einstufung der zu pflegenden Person in eine Pflegestufe. Neu seit dem 01.01.2013 wird auch Personen mit Anspruch auf Pflegeergänzungsleistungen Verhinderungspflege gewährt

4. Kurzzeitpflege
Diese Leistung kann durch die Werksiedlung seit dem 01.01.2013 für Personen bis zum vollendeten 25 Lebensjahr erbracht werden.

Nachfolgend eine Übersicht über Angebote der Werksiedlung und die mögliche Leistungsbeanspruchung

Haben Sie Fragen? Oder wünschen Sie eine individuelle Beratung?
Gerne können Sie sich an uns wenden und einen Termin vereinbaren!!

Ihre Ansprechpartner sind:

Jörg Metz, Dipl. Soziallpädagoge (FH) :         07626 / 915163
                                                                       J.Metz@werksiedlung.de

Christine Loos, Dipl. Sozialpädagogin (Uni)    07626 / 9151728
                                                                      Offene.Hilfen@werksiedlung.de

Claudia Frank-Metz, Diplompädagogin           07631 / 176511
                                                                       C.Frank-Metz@werksiedlung.de